Der Schützenverein St. Antonius Oberdarfeld!

Schützenfest 1954
Aus dem Buch "400 Jahre Bürgerschützen Darfeld", Bürgerschützenverein Darfeld 1599, Rosendahl 1999:

Der Oberdarfelder Schützenverein ist ein Bauerschaftsverein. Seine Mitglieder stammen aus der Bauerschaft Oberdarfeld, aus dem Dorf und aus der angrenzenden Billerbecker Bauerschaft Gantweg. Der Verein zählt zur Zeit (1999) etwa 140 Mitglieder [Anmerkung: 2015 sind es 220 Mitglieder].

Im Frühjahr 1920 kamen Oberdarfelder Bauern und Bürger in einer Versammlung zusammen. Sie beschlossen, den Schützenverein wieder neu zu gründen und das alte Oberdarfelder Schützenfest, welches fast 50 Jahre ruhte, wieder zu feiern. Leider sind aus früheren Zeiten keine Unterlagen über den Schützenverein vorhanden.

Zunächst aber feierte man, wie in vielen Orten und Bauernschaften der Umgebung, 1920 ein Kriegerheimkehrfest. Dann einigte man sich, 1921 ein Sommerfest und 1922 das erste Schützenfest zu feiern. Zum Fest 1924 wurde eine Fahne angeschafft. Die Forderseite ziert das Emblem einer Zielscheibe mit zwei gekreuzten Gewehren und der Inschrift "Ein gut Gewehr des Schützen Ehr". Auf der Rückseite steht die Jahreszahl 1922, geschmückt mit Eichenlaub.

Es verliefen die Schützenfeste in schönster Harmonie, bis der Ausbruch des 2. Weltkrieges das Vereinsleben zum Erliegen brachte. Ab 1950 feierten die Oberdarfelder Schützen an den Pfingstfeiertagen wieder alle zwei Jahre ihr Schützenfest. Das Fest 1950 wurde im Rahmen des 25-jährigen Jubuliäums gefeiert. Für die Kinder und Jugendlichen wird seit 1962 regelmäßig alle zwei Jahre ein Kinderschützenfest veranstaltet, das sich sehr großer Beliebtheit erfreut.

1980 wurde zum 60-jährigen Bestehen eine neue Fahne angeschafft, die eine Steyler Missionsschwester kunstvoll anfertigte. Auf der neuen Fahne ist das Bild des heiligen Antonius dargestellt, wie es in der Oberdarfelder Antonius-Kapelle zu sehen ist.

Ein weiteres Jubelfest wurde 1996 anläßlich des 75-jährigen Vereinsjubiläums ausgerichtet. Hierzu waren, wie auch zu den früheren Jubelfesten, Abordnungen benachbarter Schützenvereine eingeladen, mit den Oberdarfelder Schützen gemeinsam zu feiern.

Gemeinsam mit den Nachbarvereinen aus Höpingen und Aulendorf wurde 2016 ein mobiler Kugelfang erstellt, der - von einem Teleskoplader getragen - seit dem den Vogel präsentiert.

Heute führt der Verein den Namen "Schützenverein St. Antonius Oberdarfeld".